Anderswo

Gesetzt den Fall, ich wäre gescheit genug, ein Buch zu schreiben, und das Buch wäre auch noch gut genug, um es einem Verlag unterzujubeln, dann würde ich mich vermutlich heillos mit dem Lektor zerstreiten, weil ich nicht einsähe, warum meine liebevoll gemalten Bilder schief sein sollten. Die Welt kann also froh sein, dass ich kein Buch schreibe, sondern nur, wie es ein trotzdem sehr geschätzter Blognachbar einmal ausdrückte, das Internet vollschmiere. Herr Glumm, ein anderer und ebenfalls sehr geschätzter Blognachbar, hat nun aber wirklich ein Buch geschrieben. Ich habe es noch nicht gelesen, aber ich mache es, versprochen! Erst einmal hat Herr Driesen Herrn Glumm lektoriert und darüber geschrieben.

Der Faktenfuchs über Dr. Karl Lauterbach.

Eine vergessene Dichterin: Misuzu Kaneko.

Und ein Lehrmädchen.

Ein Tango aus Granada (gesungen von Carmen Linares, deren Antología gern als die Bibel des weiblichen Flamencogesangs bezeichnet wird.)